Gelcoats / Topcoats (Feinschicht) Oberflächenharze

Gelcoats / Topcoats (Feinschicht) Oberflächenharze im Überblick.


Feinschichtharze sind UV-stabilisierte Polyesterharze und basieren auf ungesättigtem Polyesterharz, gelöst in Styrol. Das Feinschichtharz (Gelcoat/Topcoat) ist sehr gut streich- und spritzfähig und dient mit einem Verbrauch von ca. 200 - 600 g/m² (je nach Schichtdicke) mit sehr guter mechanischer und chemischer Stabilität als äußere Schutzschicht für Polyesterlaminate. Das Feinschichtharz (auch Gelcoat genannt) wird als erste Schicht in die zuvor mit geeigneten Trennmitteln versehene Negativform appliziert. Sofern das Feinschichtharz farbig angelegt werden soll, werden unsere Polyester-Farbpasten (Zugabe ca. 12 - 15 %) im gewünschten Farbton zugegeben.

Die Vorteile von Gelcoats / Topcoats:

  • Oberflächenhärte
  • Farbtreue
  • hoher Glanzgrad, Deckkraft
  • Oberflächenharz (Künstlerharz)
  • UV-Witterungsbeständigkeit
  • chemische Beständigkeit
  • osmoseresistent
  • gebrauchsfertig
  • mechanische Festigkeit, Kratzfestigkeit
  • keine Mikroporen – Feinheit der Oberfläche
  • Homogenität (Abriebfestigkeit)
  • streich- spritzfähig
  • lackierbar
  • thixotropiert
  • vorbeschleunigt

Häufige Fehler in Gelcoatoberflächen – wir haben die Antworten

Die Qualität des fertig gestellten Laminates wird meist über das Erscheinungsbild der Oberfläche beurteilt. Hierzu sind ein korrekter Auftrag sowie korrekte Aushärtung absolut notwendig. Auch wenn Sie sehr viel Sorgfalt in die Applikation gelegt haben, können gelegentlich Probleme auftreten. Es ist deshalb sehr wichtig, dass die Ursache so schnell als möglich identifiziert wird.

In diesem PDF haben wir Fehlerbeschreibungen und mögliche Ursachen für Sie zusammengefasst:

» Laminatfehler Ursachen

Weitere Informationen & Downloads rund um Gelcoats / Topcoats:

  • 50Übersicht „Gelcoat - Topcoat“
    „H00 - Sanding-Gelcoat ORTHO - schleiffähig“
    „H01 - Orthophthal-Gelcoat - Topcoat“
    „H02 - Isophthal-Gelcoat - Topcoat“
    „H03 - Iso-/Ortho-Gelcoat - Topcoat“
    „H07 - Brandschutz-Gelcoat“
    „H08 - ISO/NPG-Gelcoat - Topcoat“
    „M08 - ISO/NPG-Barrier-Gelcoat“
    „H09 - Formenbau-Gelcoat“
    „H13 - VE-Formenbau-Gelcoat“
    „H15 - Epocare-Gelcoat“
    „Avanti UP>EP Coupling Additive – UP-Gelcoat Konverter“


Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Online-Shop.

Die Anwendungsgebiete von Gelcoats / Topcoats (Feinschicht) Oberflächenharzen im Detail.

Die Oberfläche von FVK-Bauteilen ist die optische Referenz und Schutzschicht des Laminats vor äußeren Einflüssen. Deckschichtharze, die sogenannten Gelcoats, werden deshalb aus speziell formulierten Polyesterharztypen hergestellt. Je nach Anforderung stehen Gelcoat-Eigenschaften wie Oberflächenhärte, Farbtreue, chemische Beständigkeit usw. im Vordergrund.

Allen unserer Gelcoats ist aber eines gemeinsam: hervorragende Deckkraft durch einen hohen Anteil an Farbpigmenten, selbstverständlich thixotropiert und vorbeschleunigt. Dadurch wird ein sparsamer Verbrauch und schnelle Verarbeitung ermöglicht.

Gelcoat / Topcoat Farbmischanlage
Jede Harzbasis, alle RAL-Farbtöne, Fertigstellung innerhalb 36 Std


Die nachfolgenden Gelcoats / Topcoats finden Sie in unserem Programm und können kurzfristig geliefert werden:

H00 - Sanding-Gelcoat


Streich-/Spritzverfahren - schleiffähig auf Basis Orthophthalsäure, vorbeschleunigt, enthält Füllstoffe, wird bei Laminaten eingesetzt, die nachträglich lackiert werden, leichte Schleiffähigkeit, geringer Schrumpf und geringe Porenbildung. Für Produkte, bei denen UV-Beständigkeit und Witterungsbeständigkeit nicht im Vordergrund stehen.


H01 – Orthophthal-Gelcoat - Topcoat


Streich-/Spritzverfahren - in nahezu allen RAL-Farbtönen erhältlich. Ideal für Teile, die nur geringen Umwelteinflüssen ausgesetzt sind (z.B. Industrieanwendungen).


H02 – Isophthal-Gelcoat - Topcoat


Streich-/Spritzverfahren - in nahezu allen RAL-Farbtönen erhältlich. Gute Osmosebeständigkeit, geringe Vergilbungsneigung, Verwendung im Bereich Transport, Behälterbau, Bauwesen.


H03 – Iso/Ortho-Gelcoat - Topcoat


Streich-/Spritzverfahren - vorbeschleunigt, gute Widerstandsfähigkeit gegen Witterungseinflüsse,  wasserbeständig, vielseitig anwendbarer universeller Gelcoat, speziell für Bau von Silos, kleinen Booten, Reklametafeln, Abdeckungen im Außenbereich, Dekorationsgegenständen usw.


H07 – Brandschutz-Gelcoat


Streich-/Spritzverfahren - halogenfrei, in vielen Farben erhältlich, hoher Glanz, Vergilbungsarmut und gute Feuerbeständigkeit, geeignet für Anwendungen, bei denen Ästhetik wie auch Funktionalität gewünscht sind. Schienenfahrzeugzulassungen liegen vor.


H08 – ISO/NPG-Gelcoat - Topcoat


Streich-/Spritzverfahren - vorbeschleunigt, ausgezeichnete UV-Beständigkeit, sehr gute Osmosebeständigkeit, gute Widerstandsfähigkeit gegen Verwitterung, geringe Vergilbungsneigung, hervorragende mechanische Werte. Findet im Schiffsbau, Pool- und Teichbau, Behälterbau usw. Anwendung.


M08 – ISO/NPG-Barrier-Gelcoat


Streich-/Spritzverfahren - einfach anwendbares Produkt, das ein hochqualitatives Finish bei allen Glasfaserkunststoffteilen ermöglicht. Entwickelt für die chemisch-ästhetische Leistung der Gelcoats im Schiffsbaubereich und für den Formenbau. (chemisch: geringe Osmoseneigung, ästhetisch: Faserprint)


H09 – Formenbau-Gelcoat


Streich-/Spritzverfahren - verfügbar in den Farben orange, schwarz, grün und transparent-grün, lang anhaltender Glanz, gute Beständigkeit gegen Styrol, sehr hohe Oberflächenhärte, keine Mikroporenbildung, speziell für den Formenbau entwickelt.


H13 – VE Formenbau-Gelcoat


Streich-/Spritzverfahren - keine Mikroporosität, hohe Oberflächenhärte, große Styrolbeständigkeit und brillanter Oberflächenglanz. Für beheizbare Formen empfohlen.


H15 – Epocare-Gelcoat


Streichverfahren - vorbeschleunigt, basierend auf ungesättigtem Polyesterharz, erhältlich in unterschiedlichen Farb-Versionen. Zeichnet sich besonders durch gute Osmose- und Witterungsbeständigkeit, geringe Vergilbungsneigung, verbunden mit einer sehr geringen Verringerung des Glanzgrades aus. Sehr gute Haftung für nachfolgende Epoxidschichten.